Homepage OGV Nellmersbach


Direkt zum Seiteninhalt

Chronik

Chronik


Der OGV Nellmersbach wurde 1926 als Obstbauverein gegründet, 1.Vorsitzender war Christian Härdter. Im Jahre 1928 erfolgte der Beitritt zum wüttembergischen Obstbauverein.
2001 feierten wir das 75-jährige Jubiläum im Rahmen eines Festabends. Eine Obstausstellung mit Äpfeln, Birnen und verschiedenen Wildobstarten verbunden mit alten Geräten rund um den Obstbau rundeten die Jubiläumsfeier ab. Zum Jubiläum haben wir eine Festschrift zusammengestellt, in der die Geschichte des Vereins beschrieben wurde.
Seit der Gründung 1926 haben sieben 1. Vorsitzende den Verein geführt, davon allein unser jetziger Ehrenvorstand Robert Schwaderer 25 Jahre. Im Jahre 2000 übergab er den Vorsitz aus gesundheitlichen Gründen in jüngere Hände. Wir freuen uns heute, dass er uns weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung steht und bei jeder Aktivität mit vorne dabei ist.
Zur Zeit haben wir 195 Mitglieder.

Unser Vorstand und Beirat besteht z.Zt. aus 4 Frauen und 5 Männern.

Unsere Hauptaktivitäten sind:

  • Pflege und Erhaltung unseres Biotops am Rotbach. Das Biotop wurde 1985 in Eigenregie angelegt. Viele Arbeitsstunden wurden von den Vereinsmitgliedern dafür geleistet. Im gleichen Jahr erhielten wir den Umweltpreis der CDU Kreistagsfraktion sowie einen Umweltschutzpreis vom Landratsamt und der Kreissparkasse Waiblingen.
  • Steinkauzprojekt in der Gesamtgemeinde zusammen mit dem NABU
  • Baumpflanzaktionen jährlich zum Tag des Baumes und zu verschiedenen Anlässen z.B. 1980: 100 Jahre Landesverband: Kastanie am Zeisigweg, 75 Jahre OGV: Kaiserlinde an der Mehrzweckhalle usw.
  • Baumpflanzaktionen mit der Grundschule Nellmersbach,2. Klassen
  • Neuanlage einer Streuobstwiese ca. 1 ha im Bereich Hühnerloch auf Gemeindegrundstück.
  • Erziehung und Pflege von Streuobstwiesen ca. 2,5 ha im Bereich Hühnerloch
  • Baum- und Strauchschnittarbeiten jährlich um Kirche und Gemeindehaus
  • Apfelsaftpressen mit vereinseigener Presse (generalüberholte Presse aus dem Jahr 1927) beim Erntedankfest, mit Kindergarten und Grundschule,2. Klassen
  • Einpflanzen von Frühjahrs- und Sommerblumen in verschiedenen Rabatten an Verkehrsinseln, Pflanztrögen, Straßen und Plätzen in der Gemeinde. Verschiedene Paten des Vereins pflegen schon jahrelang solche Rabatte.
  • Stammtische im Winterhalbjahr, jeden ersten Freitag im Monat mit Fachvorträgen und Unterhaltung
  • Winterschnittkurzse mit Fachberatern
  • Sommerfest alle 2 Jahre, Lehrfahrt als Ausflug jährlich
  • Vatertags-/Blütenwanderung an Himmelfahrt, im September Abendwanderungim
  • Blumenschmuckwettbewerb im Auftrag der Gemeinde Zur Preisverteilung findet im Oktober ein Festabend bei uns in der Mehrzweckhalle statt. Dazu wird die ganze Gemeinde eingeladen, die Preisträger erhalten eine schriftliche Einladung. Die Preise, Pflanzen und Blumen werden von der Gemeinde gestiftet. Das Programm wird durch Beiträge, Musik, Gesang und Theatervorführungen gestaltet.


Frauengruppe

Gründung 1977 durch den damaligen Vorstand Robert Schwaderer, 1. Leiterin: Ilse Blessing.
Die Aktivitäten der Frauengruppe sind vielfältig z.B. Ausflüge, Wanderungen, Advents-basteln, Besichtigungen, Theaterbesuche, Gestaltung eines Nachmittags für Ältere im Seniorenheim. Mithilfe beim Maikranzbinden und beim Osterbrunnen schmücken zusammen mit den beiden anderen OGV‘s. Nicht zu vergessen sind die Arbeitseinsätze bei den Festen des Vereins. Die Frauen sorgen für das leibliche WohlKartoffelsalat machen, Schnitzel braten, Schmalzbrote richten und alles,was in der Küche zu tun ist. Die guten Kuchen und Torten von der Frauengruppe sind immer sehr gefragt.
Seit Februar 2010 leitet Inge Kurz die Frauengruppe, die zur Zeit ca. 50 Mitglieder umfasst.

Gemeinsame Aktivitäten der 3 OGV's in der Gesamtgemeinde

  • Mitgestaltung des Osterbrunnens der Gemeinde, alle drei OGV's der Gemeinde gestalten den Osterbrunnen.
  • Jährlicher Blumenschmuckwettbewerb in zwei Ortsteilen mit 3 Rundgängen, jeder Verein muß 8 Schreiber und Bewerter stellen, dann geht‘s sonntagmorgens um 8:00 Uhr für ca. 3-4 Stunden auf den Rundgang.
  • Schmücken der Gemeindehalle zur Weihnachtsfeier für Ältere im Dezember
  • Maikranzbinden für den Maibaum, Bewirtung bei der Maifeier
  • 1981 Bepflanzung eines Gehölzgartens im Gewann „Banreisach“ (Hühnerloch) mit wichtigen einheimischen Laub-und Nadelgehölzen. Die Anregung dazu kam von der Beratungsstelle für Obst-und Garten des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis. Die Anlage besteht heute noch und wird gerne von Schulen und Kindergärten als Anschauungsprojekt besucht. Der OGVNellmersbach betreut mit seinem Naturschutzexperten Werner Fleischmann die dort aufgehängten Nistkästen für die Steinkäuze
  • Anlage-und Bepflanzung des Hohenbildplatzes im Jahr 2000 aus Anlass des 25 jährigen Jubiläums der Gesamtgemeinde Leutenbach. Zu der dort bereits bestehenden Linde wurden eine Buche und eine Eiche sowie verschiedene Sträucher gepflanzt. Die OGV`s haben auch eine Sitzbank gespendet. Außerdem wurde ein Gedenkstein aufgestellt mit einem Schild auf dem folgendes steht:

Hohenbildplatz
25 Jahre Gesamtgemeinde Leutenbach

Aus diesem Anlass haben die drei Obst-und Gartenbauvereine
Leutenbach*Nellmersbach*Weiler zum Stein
im Jahr 2000 diesen Platz angelegt.
Mögen diese 3 Bäume über viele Jahrzehnte Zeichen
der Einheit sein und Ausdruck der unverwechselbaren Tradition und
Identität von Leutenbach, Nellmersbach und Weiler zum Stein.

Letzte Aktualisierung: 12 Jun 2016

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü